Forum: Hautpilz

Hautpilz ist hochgradig ansteckend und deshalb muss in jedem Fall frühzeitig mit Gegenmaßnahmen unter Berücksichtigung penibelster Hygienemaßnahmen begonnen werden. Hautpilz ist jedoch erheblich einfacher zu behandeln, als Nagelpilz. :)

 

9 Kommentare zu “Forum: Hautpilz

  1. Hallo, habe gute Erfahrung mit PediFu-Set, mein 1.Fusspilz ist weg. Komischerweise langjährige Dornwarze auch! Kann das sein, dass es da ebenso hilft?
    Anwendung: Set + Fußbad + Glashobel,Feile (qvc). Perfekt!
    Mit freundlichen Grüßen Anja

    Nachtrag:
    Hier noch etwas mehr Hintergrundwissen.
    Mit der Dornwarze habe ich schon länger zu kämpfen. Diverse Pinselungen, auch Vereisung, brachten nur dass sie einige Wochen sich zurückzog. Irgendwann doch wieder Probleme bereitete. Zum Hautarzt, herausschneiden, kommt nicht für mich infrage.
    Anfang Februar hatte mich mit meinem Mann doch die Grippe erwischt. Das Immunsystem geschwächt!
    In der Zeit hatte ich ein Pflaster auf der Dornwarze an der Fussohle. Schwitzen, Fieber.. Pflaster durch die Umstände 2 Tage unbehandelt am Fuß. Tage später eine juckende Stelle an der Stelle des Pflasters. Hatte dann Creme aufgetragen, gegen Fusspilz. Bäder, Socken gewaschen, Hornhaut entfernt..
    Nach knapp 3-4 Wo. Salbe abgesetzt. Das Jucken kam wieder an der Stelle. Sonst Nirgends.

    Foren durchforstet und auf Pedifu gekommen. Seit ein paar Tagen spraye ich Füße morgens je Bedarf Mittags ein. An Stelle an Fussohle wird Gel einmassiert, einwirken lassen. Zusätzlich alle 5-7 Tage per Glasfeile,Glashobel Hornhaut entfernen, Pflegecreme. Natürlich Desinfektion wo nötig, Schuhe.. Pressigsäure Alkohol Pro.

    In der Familie ist keiner betroffen, kein Jucken mehr! Anfangs kam es mir mehr vor, aber evtl normal?
    Was noch zu sagen ist, sehe keine schwarze Stelle wo Dornwarze war! Keine Beschwerden!
    Perfekter Nebeneffekt! Hat mich so begeistert, das ich meine Erfahrung gerne teile. Kann die PediFu-Produkte nur empfehlen!

    • Quelle: http://www.onmeda.de/krankheiten/dornwarzen.html

      „Dornwarzen (Stechwarzen, Plantarwarzen) sind harmlos, können aber unangenehm sein. Sie bilden sich mit Vorliebe an der Fußsohle, insbesondere an Stellen, die viel Druck ausgesetzt sind. Dadurch können Dornwarzen beim Gehen oder Stehen große Schmerzen bereiten.

      Dornwarzen bekommt man durch eine Infektion mit bestimmten Typen des humanen Papillomavirus (HPV). Die Viren werden durch Kontakt- und Schmierinfektionen übertragen und können über kleine Risse oder Verletzungen in die Haut der Fußsohlen gelangen. Bis sich dann eine Warze bildet, können Wochen bis Monate vergehen.

      Dornwarzen-Viren halten sich in feuchtwarmer Umgebung besonders gut – das Ansteckungsrisiko ist daher vor allem an Orten wie Schwimmbädern, Umkleide- oder Duschräumen hoch. Badelatschen können jedoch vor einer Infektion und dadurch auch vor Dornwarzen schützen. Schweißfüße können eine Infektion begünstigen.“

      Die PediFu-Produkte scheinen also auch Viren den Garaus zu machen..

  2. Waltraud U. says:

    Da ich viele Gartenarbeit mache (ohne Handschuhe) wasche ich mir die Hände regelmäßig danach und anschließend Desinfektion mit alkohol (hochprozentiges Produkt zur Hautdesinfektion aus der Drogerie). Problem: die Hände trocknen aus und werden rissig, ich kriege rote Flecken (Entzündung).
    Ich mache deshalb dieses Frühjahr alles mit Peressigsäure Alkohol Pro und die Haut wird richtig weich. Keine Entzündung, keine Infektion. Bis jetzt vertrage ich das sehr gut, ist ja auch nicht so viel Alk drin!

    • Ich denke es reicht aus wenn man in der Drogerie Sagrotan kauft und alles immer einsprüht. Dann kann ja wohl nichts passieren. Ich bin skeptisch ob PediFu so viel besser ist.
      Viele Grüße
      Maria Meier

      • F. Bachmeier says:

        Na dann viel Glück! Ist mittlerweile bekannt, dass das nicht funktioniert mit dem Sagrotan.
        Frank Bachmeier

  3. Ich habe häufig mit Fusspilz zu kämpfen, weil ich oft im Schwimmbad bin. Mit Cremes wie Canesten kann ich das Problem zwar regelmäßig eindämmen, das juckende Problem kommt aber immer wieder. Die von der Stadt desinfizieren wahrscheinlich den Kachelboden nicht richtig.
    Grüße Susi

    • Die Städte müssen sparen, auch bei der Hygiene. Es wird nicht bzw. nicht professionell desinfiziert (wenn, dann meistens nur durch ungeschultes Personal, welches nicht die geeigneten Desinfektionsmittel bekommt, und die auch noch falsch anwendet!).

      Also immer auf die eigene Hygiene achten und nach dem Schwimmbad- oder Saunabesuch Füße gründlich desinfizieren. Aber Achtung: Desinfektionsmittel, die nur hochprozentigen Alkohol enthalten, wirken hier nicht ausreichend!!!
      Der Desinfektor

      • Und was ist dann ausreichend?
        Susi

        • Die Haut immer trocken halten. Dann mit Salbe (Antimykotikum) aus der Apotheke eincremen (bei manchen Leuten reicht das aus).

          Häufig muss aber vorher erst desinfiziert werden, am besten mit PediFu Liquid. Ich selber nehme nur PediFu Liquid, das reicht bei mir absolut aus.

          Andere wiederum sprühen reinen Essig auf die Haut (könnte aber zu stark reizen, besonders wenn man Essigessenz nimmt: 25% Säure ist zu stark!).
          So muss jeder austesten, was er am besten verträgt. Die Haut ist schon ein sonderbares, empfindliches Organ.

          Der Desinfektor