PediFu auf der Haut: bei Schwangerschaft?

In PediFu® Liquid & PediFu® PowerGel sind im wesentlichen Alkohole in geringer Konzentration (<20%) und niedrig dosierte organische Säuren (z.B. Essigsäure) und verschiedene Hilfsstoffe (z.B. Glycerin) enthalten. Die Wirkstoffkombination ist sehr gut verträglich für die Haut und für die Nägel.

Die Alkoholkonzentration ist so gewählt, dass diese den Gehalt üblicher alkoholischer Desinfektionsmittel (70-75% Alkohole) deutlich unterschreitet. Der Anteil, welcher dadurch noch in die Haut eindringen kann, ist somit auf ein Minimum reduziert worden. Der körpereigene Stoffwechsel hat es hauptsächlich mit Ethanol und Essigsäure zu tun, welche bei möglicher Penetration in die Haut problemlos abgebaut wirden. Auch Glycerin, welches u.a. in Arzneimitteln zur oralen Aufnahme zum Einsatz kommt, kann vom Organismus gut verstoffwechselt werden. Sämtliche sonstigen Hilfsstoffe sind in geringer Konzentration enthalten und werden üblicherweise standardmäßig in kosmetischen Produkten verarbeitet.

Fazit:

Bei sachgemäßer, äußerlicher Anwendung von PediFu®-Produkten ist weder eine Schädigung der Haut, der Nägel noch die Beeinträchtigung sonstiger Stoffwechselfunktionen zu erwarten. Im Folgeschluss können keine Bedenken bei der Anwendung während der Schwangerschaft geltend gemacht werden. Die gleiche Schlussfolgerung kann prinzipiell für die Verwendung von PES Alkohol Pro auf der Haut angeführt werden.

.

Comments are closed.